Träume


Traum I

Was tust Du in meinem Traum

tust als gehöre er Dir

Bitte geh!

Du bist ständig in meinen Gedanken

lähmst mein Handeln

ich liebe Dich

doch bitte geh` jetzt

lass mich einmal allein

im Traum nur

Traum II

Ich liebe Dich

doch Du entfernst Dich von mir

zogst in meinen Traum

und ich zog mit Dir

und vergesse dabei die Wirklichkeit

 

Traum III 

Ich träumte heute Nacht von Dir

träumte Du wärest hier

träumte Du würdest bei mir sein

nur wir beide

ganz allein 

Wir saßen unter einen Baum

träumten gemeinsam diesen Traum

ein Traum von Liebe und Zärtlichkeit

doch ich spürte

es war fast schon Vergangenheit

Ich träumte von Tränen

auf meinem Gesicht

träumte Du sahst diese Tränen nicht

ich spürte Tränen in der Nacht

als ich an diesen Traum gedacht

Ich schmiegte mich in Deinen Arm

hörte Dein Herz

Dein Körper war warm

doch die Tränen in meinem Gesicht

diese Tränen sahst Du nicht


Die Stille der Nacht umhüllt mich

wie ein warmes Tuch

ich lasse mich fallen

werde weich aufgefangen

versinkend in zärtliche Träume

 

Träume - Freiheit meiner Seele

doch die Wahrnehmung der Realität einschränkend

ein unerkanntes, verzaubertes Gefängnis

 

Verliert der Traum, durch die Existenz der Wirklichkeit,

sein Daseinsrecht?

Oder ist es so das sich die Notwendigkeit zu Träumen

erst aus der Existenz der Wirklichkeit ergibt?

 

Nicht versuchen etwas zu ändern

sondern in Träume flüchten

ohne es gewahr zu werden

ab und zu aufwachen

ganz erstaunt

dass Realität und Träume

längst nicht mehr übereinstimmen 

 

Tauschangebot

Verzauberte, zärtliche Träume

ein kleiner Sack voll

vierzehn Tage zur Probe

garantiertes Rückgaberecht

Was es kosten soll?

Ein kleines Stück Realität,

wirklich nur ein kleines Stück

für mehr ist in meinem Kopf kein Platz

ist so voll gestopft mit Träumen

  

Ich starre in die Dunkelheit

träume davon ein Licht zu seh `n

nicht merken

dass ich vor lauter Träumen

das Licht längst verpasst habe

 

Vielleicht existieren meine Gefühle zu Dir nur im Traum

vielleicht träume ich nur noch und nichts ist mehr wahr

vielleicht träume ich nur noch und existiere nicht mehr

bin schon längst gestorben

Vielleicht....

Wo liegt die Wahrheit ?

Vielleicht im Traum

Vielleicht....

 

 

Nach oben